Querciantica Verdicchio

Querciantica Verdicchio

Querciantica VerdicchioVerdicchio dei Castelli di Jesi Doc Classico

Wissenswertes : 1. Herstellungsjahr 2005

Anbaugebiet: Weinberge im ursprünglichen, wohl ältesten Gebiet der Castelli di Jesi.

Traubengemisch: 85% Verdicchio + 15% Weiße Trauben.

Wächst durchschnittlich bis: 100 Meter ü.d.M.

Bodenart: sandreicher Mischboden

Erziehungsart: gezapfter Kordon

Dichte der Weinstöcke: 5.000 Weinreben pro Hektar

Ertrag pro Hektar: 80 Doppelzentner Trauben zirka.

Ertrag pro Weinrebe: 1,5 Kg Trauben zirka.

Weinlese: per Hand, am frühen Morgen oder am späten Nachmittag, in kleinen Kisten, die bevor sie in den Weinkeller kommen, in Kühlzellen gelagert werden.

Vinifikation: Der Verdicchio ist ein, aus Weichpressung von handgelesenen, leicht überreifen Weintrauben gewonnener Traubenmost. Anschließend werden die Trauben mit der Pneumopresse gepreßt, der Most wird in Kühlbehälter gefüllt und bei 5°C zur statischen Dekantierung gebracht. Daraufhin kommt er zur temperaturkontrollierten Vergärung in Stahlwannen. Die Fermentation wird durch eigene Hefepilze mit äußerster Sorgfalt eingeleitet, um eine ungewünschte Fermentation zu vermeiden. Der so vergorene Wein wird in Stahlbehältern temperaturkontrolliert gelagert, bis die sterile Abfüllung in Flaschen erfolgt. Die leichte Überreife der Trauben und der Kontakt des Weins mit ausgewählten Hefepilzen verleihen dem Produkt seine besonderen Eigenschaften, eben Fülle und Rundheit.

ORGANOLEPTISCHE ANALYSE:

Farbe: strohgelb mit grünlichen Reflexen, leuchtend.

Bukett: weich, aber nachhaltig, angenehm fruchtig, riecht ein wenig nach grünem Apfel, Honig und Gewürzen.

Geschmack: angenehm, ausgewogen, nachhaltig, vollmundig, würzig mit typisch bitterem Nachgeschmack.